Grüße aus Bad Fucking

Wir stehen auf dem Leipziger Hbf und warten auf unseren Zug. Ich sehe eine Plakatwerbung zu diesen Buch. „Ausgezeichnet mit dem Glauser-Preis 2011, als bester deutscher Krimi“. Klingt gut, der Titel ist ungewöhnlich. Ich kaufe noch schnell das Buch und freue mich auf den Urlaub.

Aber welche Enttäuschung. Dieses Buch von Kurt Palm ist dermaßen schlecht. Es bedient sich in einer schlecht ausgedachten Geschichte auch noch einer schlechten Sprache. Der Author will oft auf Krampf noch vulgärer sein, als die Protagonisten schon eigentlich sind. Einmal läßt er die ausländische Putzfrau selbst zu Wort kommen. Nur um von ihr erklären zu lassen das sie keine Prostituierte sei. Dabei war sie gerade dem Ortszahnarzt gegen Bezahlung gefällig. Hat der Autor keinen Mut oder hält er den Leser für Dumm. Es reicht doch zu erklären das sie das geld braucht um von dort wegzukommen. Den Rest kann, zumindest ich, man sich doch denken. Warum dieses Buch von den Kritikern gelobt wurde und dieses Buch einen ersten Preis erhalten hat, bleibt mir ein Rätsel. Interessant dazu auch die Meinungen der anderen Leser auf Amazon.

Meine Empfehlung nicht kaufen oder lesen, ist Zeitverschwendung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Medien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.